Kurz abgekanzelt

thumbs.jpg

Durch den neuen Rechner habe ich in den letzten Tagen einen ganzen Haufen Spiele ausprobieren können, die mir z.T vorher verwehrt geblieben sind. Die meisten davon haben sich nicht lange auf meiner Festplatte halten können. Meine Meinung zu vier dieser Tagesgäste folgt.

Rise & Fall: Wäre es nicht cool, wenn man an der Spitze einer riesigen Armee stehen könnte, um dann sein Schwert in den Himmel zu recken und den Angriff zu befehlen? Ja, wäre es. Das hat sich wohl auch jemand bei Midway gedacht und diese Möglichkeit ins RTS “Rise & Fall – Civilizations At War” eingebaut. Ein Doppelklick, die Kamera zoomt heran und man seine Helden direkt steuern. Zumindest ein bisschen. Wild um sich schlagend, clippt man dabei nämlich ziemlich hilflos durch die Gegnermassen, und kämpft dabei mehr mit der Steuerung als mit den Feinden. Auch der Strategieteil geht eher zäh von der Hand, sieht dabei aber wenigstens halbwegs hübsch aus. Weder Fleisch noch Fisch, eher Fall als Rise.

Glory of the Roman Empire: Die Demo startet erst gar nicht. Ihr fehlt angeblich eine Datei. Jetzt werde ich nie herausfinden, ob das Spiel genauso schlecht ist wie der Installer. Und tschüss!

Quake 4: Zugegeben, auf diese Party komme ich mit reichlich Verspätung. Aber mein alter Rechner ist da halt einfach nicht mehr mitgekommen. Verpasst habe ich natürlich nichts. Quake 4 ist ein Spiel von Leuten ohne Geschmack für Leute ohne Geschmack. Mehr als pubertär designte Gegner in den ewig gleichen Spacekorridoren abzuknallen ist da nicht drin. Außerhalb der Korridore macht das Spiel grafisch auch erstaunlich wenig her. Nicht dass die gute Technik in den Korridoren über das scheußliche Design hinwegtäuschen könnte. Wie fast jeder Shooter funktioniert Quake 4 auf einer gewissen Instinktebene für ein paar Minuten ganz gut. Für mehr reicht es aber nicht.

Rise of Legends
: Mal keine Orcs und keine Wehrmachtspanzer. Rise of Legends versucht sich an einem frischen Szenario. „Versucht“ trifft es leider auch ganz gut. Irgendwo zwischen Tausend und einer Nacht, italienischer Renaissance und einem feuchten Traum von Erich von Däniken, wandert Rise of Legends ziellos durch die Wüste der Verwirrung. Wer kämpft gegen wen und warum? Wer sind all diese Leute, diese Nationen, was tun diese Einheiten, wo bin ich, wer bin ich, was geht hier eigentlich ab? Brian Reynolds versteht nicht, dass man bei einer neuen Welt ein bisschen Exposition an die Leute bringen muss. Das führt dazu, dass ich seine wunderschöne Welt nicht verstehe. Von überfrachteten Menüs weiter abgeschreckt, werde ich nie herausfinden, ob sich in Rise of Legends irgendwo ein gutes Spiel versteckt.

25 Kommentare Autor: Richard
Tags: , ,

25 Kommentare

  1. Ich werde meinem Rechner hier wohl noch ein paar jährchen gönnen, denn ich scheine ja nix großartiges zu verpassen. Hauptsache WoW und Every Extend laufen.

    Ich spiele derzeit eher mit dem Gedanken mir mal endlich eine Konsole zuzulegen und mal Spiele wie ICO oder Rez auszuprobieren…

    (Achso, und warum zum geier trifft man auf gute Webseiten/Blogs eigentlich nur zufällig? Sowas hier suche ich schon ein paar Jahre…)

  2. Uns gibt es noch kein Jahr. Vielleicht hast du uns deshalb all die Jahre nicht gefunden?

    Übrigens danke für die Blumen.

  3. ich bin hier auch zufällig drüber gestolpert und nutze jetzt diese gelegenheit auch noch ein paar blumen nach den antigamern zu werfen.
    Danke für diese Seiten! und für Dinosaurier!!!

  4. Das liegt in der Natur des Internets.

    Was hältst du den davon:
    http://www.kk.org/cooltools/index.php

    Oder davon:
    http://www.infiltration.org/

  5. komisch, jedesmal wenn ich nen neuen artikel lese hat er genau 4 kommentare hintendran.

  6. sei froh das es nicht 21 sind.
    oder noch besser, 42.
    DANN würde ich mir gedanken machen :)

  7. äh ja. 23!!!
    sorry!
    ich wollte keinen beleidigen. Auch nicht das allmächtige Auge!

  8. Ah, nicht die 23! *versteck*

    Zum Thema….kann ich leider nicht viel sagen, da ich seit Jahren keine PC Spiele mehr spiele. Scheint sich aber in der Zeit nicht viel geändert zu haben :P

  9. “Wäre es nicht cool, wenn man an der Spitze einer riesigen Armee stehen könnte, um dann sein Schwert in den Himmel zu recken und den Angriff zu befehlen?”

    Ach was… das gabs doch schon so ähnlich in Spellforce ;-)

    Gut, die Armeen sind dort nicht sooo riesig, und Nutzen hat das ganze auch keinen; aber es sieht schick aus…

  10. In Spellforce 2 (was mir im Moment übrigens ganz gut gefällt, dazu vielleicht später mehr), sieht man das ganze aber nicht aus der 3rd-Person-Perspektive. Das ist ja der Witz an Rise & Fall. Mit einem Doppelklick, wird es plötzlich zu einem Actionspiel. Zu dumm, dass es zu einem entsetzlich schlechten Actionspiel wird.

  11. Hmmm, Spellforce 2 tu ich meinem Rechner mal nicht an ;) Der erste Teil hat mich damals etwa 2 Tage begeistern können, und dann machte sich die große Ernüchterung breit: Die Story schlief ein und das Missionsdesign konnte man bestenfalls als “öde” bezeichnen.

    Was man so liest scheint der zweite Teil ja nun etwas gelungener…

    @Joho: Aber wenn mann’s dann mal gefunden hat, “The internet is really really great”

  12. “In Spellforce 2 (was mir im Moment übrigens ganz gut gefällt, dazu vielleicht später mehr), sieht man das ganze aber nicht aus der 3rd-Person-Perspektive.”

    Echt jetzt?
    In Spellforce 1 war das noch möglich, mit WASD-Steuerung usw. (nur Angreifen war nicht so einfach)

  13. Also du kannst auch in Spellforce in eine tiefer Kameraperspektive gehen und den Helden mit WASD steuern. Aber das ist nicht gerade Max Payne, zumal Angriffe halt immer noch automatisch ablaufen. Rise & Fall geht da schon wesentlich weiter.

  14. Hat zwar kein Historisches Setting, also nix mit “Schwert in die Luft recken”, aber das großartige Battlezone machte genau das möglich.
    War schon ein irgendwie erhabenes Gefühl, wenn man selbst Teil des Angriffs auf die gegnerische Basis war. ^^

  15. Battlezone war eins diese hoch gelobten Spiele, die auch eher auf dem Papier gut waren, als in Wirklichkeit.

  16. Endlich mal jemand der meine Meinung zu Quake 4 teilt

  17. Blar, glücklicherweise sind Geschmäcker verschieden. ;) Ich jedenfalls hatte einen heidenspaß mit beiden Teilen und finde/fand es sehr schade, dass die Serie eingestellt wurde. Nochmal ein Spiel in der Art würde ich jedenfalls begrüßen…

  18. Tja, Richard… problematisch wird, wenn du feststellst das nahezu alle Neuerscheinungen für PC der letzten Jahre ziemlicher Käse sind bzw. hinter den Erwartungen zurückbleiben.

    Wirklich hervorstechened sind eigentlich nur Dawn of War sowie World of WarCraft (und eventuell EVE Online), den Rest hättest du meistens als Titel mit der Nummer 2 oder 3 im Namen auch auf deiner alten Mühle spielen können. Selbst das hochgelobte Oblivion hinkt hinter dem Vorgänger hinterher (packt mich jedenfalls nicht annähernd so sehr wie Morrowind).

  19. Also es kommen sicher noch ein paar mehr solcher Schnellschuß-Kritiken, wenn ich mich durch ein paar mehr Spiele durchgearbeitet habe und ich bin ziemlich sicher, dass da auch einige sehr positive Sachen abfallen werden. Ich bin da also nicht so pessimistisch wie du.

  20. Da bin ich ja mal gespannt – sicherlich, gibt ein paar nette Ausnahmen (z.B. KULT:Heretic Kingdoms) – aber so richtig umhauen wird dich keines der Spiele (da würde ich sogar FAST drum wetten – wenn wir davon ausgehen das du längerfristig spielst – im ersten Moment ist man ja meistens von der Präsentation voreingenommen).

    Aber wir werden sehen, vielleicht gräbst du ja wieder ein paar (koreanische) Insider-Titel aus, die dann doch alles wegrocken :D

    Ach, und nochwas… wann hat Antigames eigentlich genau Geburtstag – plane da was, und wüßte gerne ob ich langsam damit anfangen sollte.

  21. Am 23. Juli. Du kannst also schon mal langsam anfangen. Ich bin gespannt.

  22. Hmmm… ooookay. Soviel Zeit ist ja nicht mehr.

  23. eine party, eine party!
    Das letzte Spiel, das ich so richtig gut fand war Half Life 2.
    Danach war Sense…
    Das sieht auf dem neuen Rechner aber bestimmt wesentlich besser aus als auf dem alten.
    Manchmal wollte ich einfach mal Pause machen und mir die Landschaft ansehen. Wenn nicht mal wieder ein fieser Hubschrauber oder ein Gunship hinter mir hergewesen wäre!
    Ich glaube ich spiele es nochmal!
    Wenn ich mit Episode1 fertig bin :)