Archiv für Schlagwort: E3

Äh….3?

Es ist E3! Zeit für neue Konsolen! Neue Spiele! Neue Ideen! Dinosaurier! Außer es ist gleichzeitig das Jahr 2012, dann gibt es nichts davon. Trotzdem folgen in zufälliger Reihenfolge ein paar Gedanken zu den paar Brosamen die uns die Spielebranche gestern vor die Füße geworfen hat.

Watch Dogs ist mit Abstand der interessanteste Titel den es zu sehen gab. Klar, gegen Ende des Trailers degeniert das ganze dann doch wieder in eine Schießerei mit Cover-Mechanik, aber das Spiel ist wenigstens konzeptionell ambitioniert. In der Hinsicht wirkt es auch mich fast wie ein Nachfolger zum ersten Assassin’s Creed. Außerdem hat es erstklassigen Regen.  Regen ist immer gut.

Apropos Regen, Beyond hat mich auf den ersten Blick nicht vom Hocker gehauen. Immerhin hat der Trailer die Frage geklärt warum das Mädchen aus The Last of Us ein neues Design bekommen hat und jetzt nicht mehr aussieht wie Ellen Page. Sony hat nämlich die echte Ellen Page angeheuert um in Beyond die Hauptrolle zu spielen. Da wäre es wohl etwas peinlich gewesen, wenn die gemerkt hätte dass sie ohne gefragt zu werden auch noch in einem anderen Spiel des gleichen Verlegers aufgetaucht wäre. Ansonsten sieht der Trailer jetzt nicht schlecht aus, zeigt aber noch keinerlei Spielmechanik und bietet auch auf den ersten Blick keine so spannende Geschichte. Ich bleibe mal vorsichtig optimistisch. Vorsichtig.

Wo wir gerade von The Last of Us gesprochen haben: das ist eins von diversen Spielen dieses Jahr die  eigentlich interessant sein könnten, sich aber durch ein ungebührliches Maß an Gewalt  auszeichnen. Muss hier wirklich jeder Schädel mit sattem Knackgeräusch und Blutfontäne eingeschlagen werden? Immerhin zeigt sich das Mädchen das mal aussah wie Ellen Page davon nicht vollständig unbeeindruckt. Möglicherweise ist es im Kontext der Geschichte weniger plakativ-krass wie im Trailer?

Zum Thema krass: Tomb Raider. Oh Gott, nein Danke. Selten habe ich bei einem Trailer eine so starke und sofortige Abneigung gegen ein Spiel entwickelt. Für Fans der Saw-Filme mag es ja eine gewissen Anziehungskraft haben Lara dabei zuzuschauen wie sie gequält wird, aber ich brauche das nicht. Allein die Soundkulisse aus permanentem Schreien und Stönen war ziemlich abstoßend. Was das mit Tomb Raider zu tun haben soll, ist mir sowieso nicht klar. Kein Interesse.

Eine ähnliche Reaktion habe ich auch auf Far Cry 3. Wenn man großmütig sein will, kann man den Entwicklern unterstellen dass FC3 eine Homage an Conrads Heart of Darkness wird, eine düstere Reise in die Untiefen der menschlichen Seele, welche es dem Spieler erlaubt die Dualität seiner eigenen Natur zu erforschen. Entweder das oder sie haben einfach nur jede Menge Titten, Drogen und Gewalt in einen First Person Shooter gepackt. Nennt mich zynisch, aber ich tippe auf letzteres.

Dagegen ist ist der Hitman: Absolution Trailer in dem der Hitman eine Kompanie leicht bekleideter Kampfnonnen ermordet, geradezu harmlos-amüsant. Nicht dass er dafür sorgt, dass ich das Spiel haben will, aber warum gerade der Trailer die Gemüter erhitzt hat, kann ich mir jetzt nicht wirklich erklären.

Der Pitch von Star Wars 1313 dürfte recht kurz gewesen sein: “Lasst uns eine exakte Kopie von Uncharted machen. Aber mit Star Wars Lizenz!” So sieht das Ergebnis dann auch aus. Wie Uncharted, nur in ödem Grau. Oder wie ein PR-Mensch es nennen würde: “mature and gritty”. Sieht nicht unbedingt schlecht aus, aber zu Uncharted gehört mehr als gut inszenierte Cliffhanger und eine gesunde Dosis Cover-Shooting. Zum Beispiel Farben und interessante Charaktere. Trotzdem, “Uncharted: Star Wars” ist jetzt nicht das schlechteste Konzept der Welt und die Grafik ist schon gut, trotz Graufilter. Schaunmermal.

Wo wir gerade von überstrapazierten Franchises reden: es gibt ein neues Halo! Und das sieht genau so aus wie…die alten Halos! Da mich Halo nie sonderlich gefesselt hat, ist das eigentlich die einzige Info die ich brauche um es zu ignorieren.

Ignorieren werden werde ich wohl auch das neue Splinter Cell. Das einzig neue Idee die sie hier hatten war es wohl Michael Ironside zu feuern und Sam jetzt durch einen langweiligen Nobody spielen zu lassen. Obwohl “feuern” vielleicht nicht ganz der richtige Ausdruck ist, denn sie haben Michael Ironside explizit angeheuert um ihn in einem Video davon erzählen zu lassen, dass er gefeuert ist und Sam jetzt durch einen langweiligen Nobody gesprochen wird. Hä?? Die Begründung für den Schauspielerwechsel ist dann in etwa so: sie machen jetzt Motion Capture und Michael Ironside hat nicht den gleichen Körperbau wie Sam Fisher. Genau deswegen hat ja schon Avatar nicht funktioniert. Sam Worthington hat einfach nicht den gleichen Körperbau wie ein 3 Meter großer Na’vi. Hätte sich James Cameron auch denken können, der Anfänger!

Ganz nebenbei hat Ubisoft auch noch ein neues Assassin’s Creed für die Vita angekündigt: Assassin’s Creed III: Liberation. Na gut, ich habe keine Vita, und da ich all die müdenPlaystation-Franchise-Abkömmlinge für die PSP ignoriert habe, werde ich das auch für die Vita schaffen. Aber es spielt in New Orleans, was fast schon ein interessanter Ort ist. Und es spielt im Jahre 1768, was fast schon ein spannender Zeitpunkt für New Orleans ist, da der Ort in diesem  Jahr von französischer in spanische Hand wechselte. Was wiederum zu einer (erfolglosen) Revolte führte, in der unter anderem deutsche Siedler eine wichtige Rolle gespielt haben. Man darf sich auf viele schlechte Akzente bei den Sprechern gefasst machen.

Apropos müde Franchise-Abkömmlinge. es gibt ein neues Gears of War Prequel-Dings! Ich muss gestehen, das interessiert mich nicht die Bohne. Obwohl, ich muss ja gestehen, Bulletstorm war super. Und das neue Gears of War ist von People Can Fly. Und die haben Bulletstorm gemacht. Vielleicht sieht es wie Bulletstorm nur doof aus und ist heimlich super? Vielleicht, aber ich bezweifle dass ich 60€ ausgeben werde um das zu testen. Nicht mal für euch. Außer ihr sagt ganz lieb bitte. Mal schauen.

Ich habe übrigens nicht die geringste Ahnung was dieses Wonderbook Ding von Sony ist. Hat das was mit Harry Potter zu tun? Das Trailer impliziert das ganz stark, sagt es aber nicht explizit. Normalerweise bedeutet: nein, hat es nicht, sie möchten nur dass wir es denken. Außerdem taucht mitten im Trailer eine scheinbar von der Rechtsabteilung angeforderte Stimme auf, die einem sorgfältig erklärt, dass dieser Trailer nichts mit dem eigentlichen Spiel(?) zu tun hat. Äh, was?

Wenn ich da so über diese Liste und dann in mich gehe, freut sich wohl primär meine Playstation auf die Zukunft. Zumindest wenn man bei einer so mageren Ausbeute überhaupt von Freude reden kann. Microsoft hat eigentlich gar nichts angekündigt, oder? Machen die keine Spiele mehr? Also außer Halo? Ich habe gehört die Xbox kann jetzt Musik spielen? Auf schlauen Gläsern? Weckt mich wenn es Spiele gibt.

Ubisofts hat zwar ein ganz ordentliches Programm an Spielen vorgestellt (unter anderem mehr Rayman: Origins!) aber den Peniswitz-besessenen Diddlididi-Mann vom letzten Jahr durch zwei Leute zu ersetzen die offensichtlich lieber drei Jahre in einem kongolesischen Gefängnis verbracht hätten als noch einen weiteren total spotanen Witz vom Teleprompter abzulesen, hat nicht wirklich funktioniert. Die arme Frau wurde nach jeder Videoeinspielung gezwungen pseudo-enthusiastisch “Awesome!” zu rufen, und man konnte ihr deutlich ansehen wie sie dabei im Laufe der Veranstaltung immer größere Stücke ihrer Seele aushauchen musste.

Leute, lasst die zugeblingten Rapper und die peinlichen Tanznummern und die B-Level Sportstars die ihr Taschengeld aufbessern müssen. Ihr wirkt nur verzweifelt. Es funktioniert nicht. Was übrigens auch nicht funktioniert ist, während der E3 alle Leute zu feuern in der Hoffnung dass alle zu begeistert von Playstation All-Smash Battle  Brothers sind, um es zu merken. You stay classy, THQ!

Zum Abschluss kommen wir mal zum wichtigsten Thema: Dinosaurier. Ich habe noch keine gesehen? Das alleine macht diese E3 zu einem massiven Flop. Aber wer weiß, noch ist die Messe ja nicht vorbei. Wer Dinosaurier sieht, sagt bitte sofort Bescheid!

16 Kommentare Autor: Richard
Tags: , , ,
Äh…3?

e32.jpg

Okay, die neue und verschlechterter E3 ist gerade vorbei und eins ist sicher: In dieser Form wird sie wahrscheinlich eher nicht mehr stattfinden. Das liegt primär an der missglückten Organisation. Auf diverse Hotels und einen Flugzeughangar verteilt, zwang die Veranstaltung die meisten Teilnehmer unter anderem dazu diverse Stunden im Verkehr von Los Angeles zu stehen, um zu ihren Terminen zu kommen.

Es liegt aber auch daran, dass dieses Jahr absolut nichts spannendes passiert ist. Gar nichts. Null. Nix.

Das wiederum liegt nicht unbedingt an der neuen Form der Veranstaltung, sondern eher daran, dass der Next-Gen-Kampf in vollem Gange ist. Die Gräben sind gezogen, die Strategien sind festgelegt, jetzt kann man nur noch zuschauen wie sich das Ganze entwickelt. Und im Moment entwickelt sich nicht viel. Im Westen nichts Neues, sozusagen.

Dummerweise hat man dieses Jahr halt keine Booth Babes oder skurille kleine Spiele aus Kentia Hall, die einen davon ablenken könnten.

Also bleibt eine magere Ausbeute. Microsoft hat einen Haufen Spiele fürs Weihnachtsgeschäft vorgestellt, die wir alle schon kannten. Ja, ich freue mich auf Mass Effect, aber das wusste ich auch schon vor der E3. So ein bisschen rudert man vielleicht in Richtung Nintendo, mit der Viva Pinata Minispiel-Sammlung und dem Buzz-Klon Scene it!, aber insgesamt hat Microsoft nicht wirklich punkten können.

Nintendo hat mit WiiFit zwar die interessanteste Ankündigung der E3 in der Tasche gehabt, aber selbst mit dem Spiel war zu rechnen. Höchstens das mitgelieferte Balancebrett überraschte etwas. Ansonsten wurden primär Spiele gezeigt, von denen wir schon wusste. Am Rande: Die Formulierung des Veröffentlichungstermins von Super Mario Galaxy lässt für Europa wieder nichts gutes ahnen.

Sony gewinnt. Ein ganz kleines bisschen und primär, weil sie es mal geschafft haben sich nicht zu blamieren. Die Blamage mit der Preissenkung die keine ist, haben sie ja irgendwie um die E3 herum gelegt, so dass man sich während der E3 ausnahmsweise nicht die Schuhe vollgekotzt hat. Echochrome sieht cool aus, Killzone 2 ist keine totale Blamage, Little Big Planet ist total putzig und Heavenly Sword hat heavenly graphics. Ach ja, Ratchet & Clank Future reizt mich auch. Aber auch das wusste ich schon vorher.

Kurz: Außer vielen neuen Videos auf gametrailers.com hat diese E3 fast nichts gebracht. Ich hatte mir zwar immer ein Ende der Booth Babes gewünscht, aber so hatte ich mir das nicht vorgestellt.

52 Kommentare Autor: Richard
Tags:
E3: Enorm Extrem Egal

Eine vollständige Analyse der neuen E3 folgt, wenn ich Ende der Woche wieder Zuhause bin. Hier aber eine kurze Zusammenfassung für alle Ungeduldigen: Die neue E3 ist komplett irrelevant. Es ist absolut nichts angekündigt worden, was irgendwie wichtig oder interessant gewesen wäre. Das Ding ist so bedeutungslos geworden, dass es von mir nicht mal ein Header-Bild bekommt. Einzige Ausname: WiiFit. Ich prognostiziere 6 Millionenen verkaufte Kopien über das erste Jahr.

Wir sehen uns am Wochenende.

51 Kommentare Autor: Richard
Tags: , , ,
Was vom Tage übrig blieb

E3 und kein Ende. Vor lauter Pressekonferenzen sollte man aber nicht vergessen, dass es dieses Jahr eigentlich um Software geht, immerhin war die E3 2005 ja das Jahr der grossen Konsolenenthüllungen, jetzt geht es für die drei Firmen eigentlich nur darum, ihre Claims abzustecken. Denis ist ja schon auf PC-Rollenspiele eingegangen, heute soll es daher um Konsolentitel gehen, die mir besonders ins Auge gefallen sind (autsch!).

Super Paper Mario

SPM.jpg

Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde, aber ich bin richtig scharf auf dieses Spiel. Und eigentlich auch nur deshalb, weil es absolut fantastisch aussieht und auch noch für den sträflich vernachlässigten Gamecube erscheint. Hoffen wir mal, dass sich NoE nicht wieder drei Jahre Zeit lässt, bis das Spiel auch hier zu haben ist. Der Japan-Termin ist immerhin schon im August.

Persona 3

P3.jpg

Freunde obskurer japanischer Rollenspiele werden sich freuen zu hören, dass Persona 3 wohl auch in den Staaten veröffentlicht wird. Das stand angeblich anfangs ein wenig auf der Kippe, da Selbstmord wohl eines der zentralen Themen dieses Spiels ist und sich im Trailer reihenweise Schüler erschiessen, um Dämonen zu beschwören. Tja, schon Persona 2 war eher was für Erwachsene, und wer es noch nicht gespielt hat, sollte das schleunigst nachholen.

Cooking Mama

CM.jpg

Dazu habe ich ja neulich schon was geschrieben, und inzwischen hat Publisher Majesco einen Release im Westen bestätigt. Wenn das mal kein Kaufgrund für ein DS ist. Ich muss Richard bei Gelegenheit mal fragen, was es mit Cooking Mama Wii auf sich hat. Geht ja nicht an, so Gerüchte in die Welt zu setzen, ohne sie mit Quellen zu untermauern.

Rogue Galaxy

RG.jpg

Jawoll, nach einer viel zu langen Wartezeit wurde das Action-Rollenspiel von Level 5 endlich für die Staaten angekündigt. Wurde aber auch Zeit. Zur Beschwichtigung packt Sony aber eine grosszügige Menge an Boni obendrauf. Ein neuer Planet, neue Quests, ein verbessertes Kampfsystem und tonnenweise neue Gegenstände sollten zur Kompensation eigentlich ausreichen. Wer mit Level 5 nun überhaupt nichts verbinden kann, sollte dringend Dark Chronicle spielen, mithin eines der besten Spiele für die PS2.

Silent Hill: Origins

SHO.jpg

Auch die PSP kriegt neues Spielefutter in Form von Silent Hill: Origins, einem Prequel zur Serie. Es bleibt abzuwarten, ob Konami auch auf einem Handheld eine ansprechende Horroratmosphäre erzeugen kann, aber gespannt bin ich allemal. Die Details sind bisher sehr spärlich, laut Gamefront.de spielt man einen Trucker namens Travis O’Grady, der dank neuartigem “Barricade System” Möbel durch die Gegend schieben kann. Nun ja, das klingt ja noch nicht wirklich gruselig.

So, und jetzt seid ihr dran.

22 Kommentare Autor: Stefan
Tags: , , ,
E3 2006: Microsoft PR Event

e3360.jpg

Das Event von Microsoft musste zwangsläufig etwas anders ablaufen, schließlich gab es keinen Bedarf Begeisterung für ein Produkt wecken, das es noch gar nicht gibt. Hier ging es eher darum zu zeigen, dass mit der 360 bisher alles gut läuft, und auch in Zukunft gut laufen wird.

Das die erste Xbox als Plattform ein Erfolg war, zeigte sich jedenfalls in der Anzahl von Sequels, die gezeigt wurden. Halo 3, Forza 2, Fable 2. Dabei sind Halo und Forza zwei sehr gesunde Franchises, aber ob Fable Microsofts Zelda werden kann, muss sich natürlich noch zeigen. Der erste Teil bot deutlich weniger als versprochen. Es war dabei immer noch ein gutes Spiel (anders als z.B. Black & White) und es hat sich auch super verkauft, aber die Frage ist ob nicht viele Leute am Ende enttäuscht waren, und sich den zweiten Teil verkneifen werden (so wie halt bei Black & White). Das wäre schlecht für Microsoft, haben sie doch Lionhead extra für Fable gekauft.

Sony hat jedenfalls auch den GTA4 Vorsprung verloren. Das Spiel kommt jetzt parallel für beide Konsolen.

Aus irgendwelchen Gründen hat Microsoft den japanischen Markt noch nicht aufgegeben. Ist wohl sinnlos, aber zumindest sind sie hartnäckig. Der Blue Dragon Trailer hat mich persönlich allerdings nicht überzeugt, und wird auch in Japan keine Begeisterungsstürme hervorrufen.

Ich finde es prima, dass Microsoft sich mit Vista auch wieder offiziell zu PC Spielen bekennt. Ich frage mich allerdings, ob es so clever ist mit Crysis ein PC Spiel zu zeigen, dass alle präsentierten Titel für die 360 grafisch lässig in die Tasche steckt.

Mit der Ankündigung von Shadowrun, ist jetzt auch klar, woran FASA arbeitet, seit sie keine BattleTech oder Crimson Skies Spiele mehr machen. Interessanterweise positioniert Microsoft das Spiel wohl als eine Art “Launch-Titel” für Vista. Zu schade, dass das Rendervideo absolut furchtbar aussah, denn für ein gut gemachtes Shadowrun Spiel könnte ich mich echt begeistern.

Das HD-DVD Add-on hat ein bißchen was von einem Buckel und die Ankündigung ist ohne Preis irgendwie ziemlich sinnfrei. Schließlich wussten wir schon, dass es kommt.

Ganz ehrlich, ich verstehe dieses Live Anywhere nicht so recht. Ich glaube es ist mir auch egal. Wie soll ich ein Spiel auf der 360 anfangen und auf dem Handy weiterspielen? Das müsste ja mal ein echtes Hammerhandy sein. Und mir ein Forza-Auto aufs Handy zu schicken ist einfach nur albern. Dass es Live bald für Windows geben wird, unterstreicht allerdings Microsofts Willen, sich wieder mehr um den PC als Spieleplattform zu kümmern. Gefällt mir. Jedenfalls ist Bill Gates wie immer eine echte Schlafpille gewesen. Allgemein scheint es aber klar, dass sich Sony mit seiner Live Kopie echt anstregen muss, um da mithalten zu können, denn Microsoft hört nicht auf an Live zu schrauben.

Insgesamt war das Event von Microsoft die professionellste der drei Veranstaltungen. Selbstbewußt und ohne den Angstschweiß von Sony, aber eben auch ohne die Begeisterung von Nintendo. Es wurde nichts wirklich Aufregendes präsentiert, aber man hat das Gefühl, dass Microsoft eine viel klarere Vision ihrer Plattform hat als Sony und ihren Vorsprung so gut nutzen wollen wie möglich.

Wenn man also alle drei Veranstaltungen zusammenfassen möchte, dann könnte man das so tun:

Nintendo > Microsoft > Sony

19 Kommentare Autor: Richard
Tags: , , ,
E3 2006: Nintendo PR Event

e3wii.jpg

Na, das fing doch gleich ganz anders an, als die Sony Konferenz. Keine Slides mit irgendwelchen Zahlen, sondern ein kleiner Japaner der seinen Hintern zur Musik schüttelt. Okay, das Spiel was dabei im Hintergrund lief (“Excite Truck”) sieht absolut furchtbar aus, aber wenigstens ist da noch ein Hauch von Begeisterung zu sehen. Und ein Dirigierspiel ist damit wohl auch garantiert. Das alleine verkauft mir das Wii schon fast, denn wo andere Leute Luftgitarre spielen, habe ich immer luftdirigiert und besitze dafür sogar meinen eigenen Taktstock. Aber das bleibt unter uns, okay? Also, zurück zur Show.

Gemein: Erst tun sie so, als würden sie Preis und Datum ankündigen, machen dann aber doch einen Rückzieher. Dass die Konsole billiger als die 360 oder die hundertrillionentausendmilliarden Euro teure PS3 sein wird, wußten wir auch schon vorher, genauso dass die Konsole noch dieses Jahr kommt. Die Frage ist bloß: Auch in Europa? Auf die Antwort zu dieser Frage müssen wir wohl noch weiter warten.

Zelda kommt jedenfalls zum Launch. Sehr schön. Natürlich hätte ich mir lieber ein richtiges Zelda Wii gewünscht, als einen halbherzig angepassten Gamecube Port, aber hey, es ist Zelda. Nehme ich.

Der Wii Controller hat einen kleinen Lautsprecher integriert. Sehr cool eigentlich. Der kann dann quasi als Center-Center für den Surroundsound dienen. Clever.

Rumble hat der Controller auch. Soviel zum Thema “geht nicht”, Sony. Musst da jemand Geld sparen, weil er einen teuren Blu Ray Player verbaut hat?

Red Steel gefällt mir auch sehr gut. Dabei ist aber inzwischen eins klar geworden. Grafisch hat das Wii nicht viel auf dem Kasten. Das sieht alles eher aus wie solide Cube-Spiele, als wie echte Next Gen Technologie. Ich schätze das ist der Preis den man zahlen muss. Zahle ich ehrlich gesagt lieber als 600€. Die Frage ist, ob der Rest der Welt das auch so sieht. Immerhin beleidigt Nintendo uns nicht mit vorgerendertem Bullshit.

Ein neues Mario Spiel kommt auch. Und ein neues Pilotwings. Und ein neues Trauma Center! Dieses Disaster Spiel klingt vom Konzept interessant, obwohl es davon dann doch nur Prerenderbullshit zu sehen gibt.

Anders als bei Sony gab es sogar richtigen Applaus. Zumindest die Leute im Kodak Theater (wo sonst die Oscars laufen!) sind begeistert. Diverse Forenbewohner auch. Nintendo scheint ehrlich begeistert vom Wii zu sein und diese Begeisterung steckt an.

Ich habe aber immer noch so meine Zweifel, ob das mit dem Controller wirklich klappt. Es sollen aber 27 Spiele auf der E3 spielbar sein, also gehe ich mal davon aus, dass wir das bald wissen werden.

Es gehört übrigens auch ein bißchen Mumm dazu, einen durch Zufall ausgewählten Typen auf die Bühne zu holen und mit dem einfach mal eine Runde Wii-Tennis zu spielen. So was würde Sony oder Microsoft nicht passieren. Von den drei Kandidaten hätte ich es ja dem schwergewichtigen Supergeek gewünscht, aber es war auch so ganz unterhaltsam.

Dann gab es noch einen Haufen Zeugs fürs DS und schon war die Show vorbei. Wesentlich kürzer, wesentlich unterhaltsamer und wesentlich ergiebiger als die Vorstellung von Sony. Ich hätte mir noch ein paar mehr Infos gewünscht, z.B. zum Preis, zum Termin und zur virtuellen Konsole, aber trotzdem bin ich mir ziemlich sicher, dass ich mir zum ersten mal in meinem Leben eine Konsole zum Launch kaufen werde.

Ohne jetzt meinem Bericht zum Microsoft Event vorzugreifen: Nintendo hat meiner Meinung nach diese E3 gewonnen. Und das bevor sie angefangen hat. Nicht schlecht.

47 Kommentare Autor: Richard
Tags: , ,
E3 2006: Sony PR Event

e3ps3.jpg

Die E3 läuft und es wird Zeit mal eben die drei großen Presseshows zu rekapitulieren.

Fangen wir mit Sony an. Wenn man einen Eindruck aus der ganzen Veranstaltung mitgenommen hat, dann den dass Sony Videospiele hasst. Da wird nicht darüber geredet, was für coole Spiele die PS3 haben wird, sondern welche “revenue streams” sie haben wird. Die Spieler werden nicht Spieler genannt, sondern “consumers”. Die Spiele heißen nicht Spiele, sondern “entertainment content”. Begeisterung gab es nur für die Fähigkeit der PS3 “ip investments zu leveragen” oder für die tollen “distribution channels”, nicht für Spiele.

Generell umgab die ganze Show ein leichter Geruch der Verzweiflung. Es wurden große Sprüche geklopft, die völlig an der Realität vorbei gingen (“Die HD Generation fängt erst an, wenn wir sagen, dass sie anfängt.”) oder fröhlich die Konkurrenz gedissed haben (“Wir sind nicht an Gimmicks interessiert.”).

Wenn ihr die Wii Remote für ein “Gimmick” haltet, liebe Sonynauten, warum habt ihr dann noch schnell halbherzig ihren Controller kopiert?

Generell war die ganze Veranstaltung an Zynismus kaum zu überbieten. Sony hat doch tatsächlich ein Video mit Schauspielern produziert, die einem erzählen wie toll die PS2 waren und wie cool die PS3 wird und dann kommt Kaz Hirai mit einem aufgesetzten Lachen wieder auf die Bühne und sagt, wie toll der Enthusiasmus dieser Leute für die Playstation doch sei. Lieber Kaz, wenn du mich entsprechend bezahlst, heuchle ich auch gerne Begeisterung für die Kamera.

Zum Kotzen.

Die Leute im Saal waren auch nicht begeistert. Sowohl nach der Montage der 1st Party Spiele als auch nach der Montage für die 3rd Party Spiele herrschte eine ziemliche Stille im Saal und Hirai bzw. Harrison haben tatsächlich um Applaus bitten müssen.

Interessant auch, was Sony nicht gezeigt hat. MotorStorm zum Beispiel. Oder Killzone. Oder ihre Version von Live.

Es gab aber auch ein paar nette Sachen zu sehen. Heavenly Sword sieht nach einer coolen Mischung aus God of War und Soul Calibur aus. Flüssig und spektakulär. Das würde ich wohl nehmen.

Die PSP als Rückspiegel für Autorennen auf der PS3 zu verwenden ist zwar auch so ein Gimmick an dem Sony angeblich nicht interessiert ist, aber ich fand die Idee trotzdem witzig.

Das Eyetoy-Kartenspiel wirkte auch ganz cool. Klar, ich werde den Teufel tun und mir irgendwelche “Boosterpacks” mit Karten für mein Videospiel kaufen, aber vom Prinzip her gefällt es mir.

Was für ein Spiel soll Afrika eigentlich sein? Egal, ich bin erstmal für alles ohne Kopfschüsse oder Rennwagen dankbar.

Im großen und ganzen war die Veranstaltung aber ein ziemlicher Flop. Das scheint auch der allgemeine Konsens zu sein, wenn man sich die einschlägigen Foren durchliest. Die PS3 ist fies teuer (und zwar so teuer, dass Microsoft zum Weihnachtsgeschäft nicht mal eine Preissenkungen machen muss) und die günstigere Version ist allein schon durch den fehlenden HDMI Anschluss verkrüppelt und nutzlos.

Mir haben sie jedenfalls erstmal keine PS3 verkaufen können. Kommentare zu den Shows von Nintendo und Microsoft folgen im Laufe des Tages.

92 Kommentare Autor: Richard
Tags: , , , ,
Rollen im e-kubik

E3 2006 Website
Da isse wieder, die gute alte E3. Wie ihr ja vielleicht wisst, ist mein Schwerpunkt ziemlich Rollenspielig und gleichzeitig total frei von irgendwelchen merkwürdigen asiatischen Geschmacksverstärkern – Glutamat macht müde, wie ihr vielleicht schon einmal gehört habt (ich weiß, das gilt nicht für Japan. Macht mir meinen Witz nicht kaputt). Und so. Dann schauen wir doch mal, was mich dieses Jahr interessiert… und was nicht. Über die neuen Konsolen werden sich sicher die Kollegen noch gründlich auslassen.

  • Das Schwarze Auge: Drakensang: Die Rolli-Franchise meiner Kindheit, nach 10 Jahren wieder zurück auf dem PC. Auch wenn ich die “DSA” der damaligen Zeit für einige der langweiligsten Machwerke des an Langweilern nicht armes Genres halte… die Nostalgie ist stark in mir. Objektiv sieht es derzeit lange nicht so gut wie Oblivion oder Gothic 3 aus.
  • Neverwinter Nights 2: Mit Sicherheit eine Menge Spass und lange Lebensdauer dank einer starken Fangemeinde – und damit fast automatisch ein erwähnenswerter Titel. Vielleicht sind Editor und Multiplayeroptionen (besonders die “Persistant World”) etwas mächtiger/einfacher/leistungsfähiger als im Vorgänger. Obsidian kann Rollenspiele. Kein unglaublich bahnbrechender Titel, aber bestimmt gute Arbeit.
  • Spore : ‘Nuff said.
  • Warhammer Online: Age of Reckoning: Mythic hat das klar beste PvP Endgame aller MMORPG in DAOC, aber auch eine der für mich reizlosesten Spielwelten. Man nehme dazu 25 Jahre knalligen Warhammer Hintergrund sowie einen neuen Anfang und wir haben ein MMORPG, das tatsächlich unlangweilig werden könnte. Ich bin da total objektiv.
  • Hellgate: London: Klingt nach einem fröhlichen Gemetzel mit mehr MMO Elementen als Diablo und einem ziemlich stylischen Look, gebastelt von einem Team mit solidem Blizzard Hintergrund.
  • Hero’s Journey: Faszinierendes MMORPG voller waghalsiger Ideen – “level deine Waffe, level deinen Dackel….seh genauso aus wie Du willst… und level einfach, äh, alles” von den MUD Veteranen Simutronics.
  • Darkfall: Unfassbar mies aussehendes PvP-MMORPG Projekt aus der finsteren Vergangenheit. Das will ich nur sehen, um die fanatischen Fans vor Begeisterung ausflippen zu sehen und “Grafik, Animation, GUI und Eigenständigkeit sind total egal, wenn mir das SPIEL gefällt” auf den Foren zu lesen. Ansonsten ist mir der Titel egal.

Ja, das gilt für mich. Und ihr?

36 Kommentare Autor: Denis
Tags: , ,